Auf der Suche nach den guten Fotos…

Wer viel näht und dann auch noch bloggt, kommt irgendwie an guten Fotos nicht vorbei. Leider muss ich sagen, dass ich meine Kamera bisher sehr stiefmütterlich behandelt habe. Ich fotografiere sehr gerne, vor allem meine Kinder. Aber bisher hat es mir immer gereicht wenn ich den Automatik Modus einstelle und den Rest macht die Kamera von selbst. Ich fand die Bilder ganz gut, die Kinder waren drauf zu sehen – hat gereicht.

Aber so langsam reicht es mir persönlich nicht mehr. Es gibt sooo viele tolle Blogs, mit so unglaublich tollen Fotos, von Kindern, die bezaubernd genähte Sachen tragen und man sich gar nicht entscheiden kann, ob man auf den Fotos zuerst die Kinder betrachtet oder die mit Liebe genähte Kleidung. Die Fotos strahlen oft so viel Liebe, Wärme und Leidenschaft aus, dass ich mir auf einigen Blogs oft nur die Fotos anschaue, bevor ich überhaupt den Text lese. Da sieht selbst das Unkraut im Hintergrund so gut aus, als müsste es genau da stehen.

Und dann schaue ich mir meine Bilder an und denke, uuahh, die sehen irgendwie nicht so aus. Also habe ich mich entschlossen, den Automatik Modus abzuschalten und mich mal intensiv mit meiner Kamera zu beschäftigen. Als kleine Hilfe habe ich bei Blogliebe einen Online Kurs zum Thema Fotografieren gebucht. Und gestern war es so weit. Ich hab mir meine Kamera geschnappt und einfach mal verschiedenste Einstellungen ausprobiert. Und was soll ich sagen, da ist doch das ein oder andere Foto dabei, dass mir richtig gut gefällt.


Hier habe ich mit der Einstellung der Blende gespielt. Ich wollte auch mal versuchen ob einen unscharfen Hintergrund hinbekomme. Und tatsächlich es geht 🙂
Einstellungen an der Kamera: 1/1000 Sek; f/5,6; ISO 1600

Hier sieht man dann schon den Unterschied. Alles wird schärfer. Eingestellt an der Kamera habe ich folgendes: 1/250 Sek; f/18; ISO 3200

Hier war die Blende dann am größten und man kann auch alles scharf erkennen. Wahnsinn, was so eine kleine Einstellung bewirkt. Einstellungen: 1/60 Sek; f/32; ISO 3200

Und dann mussten meine Kinder dran glauben. Passenderweise hatten sie gestern die neu genähten Grashopper aus der Ottobre 03/2014 an und ich habe einfach mal versucht meine Zwerge beim Spielen zu Fotografieren.

Bei den Einstellungen mit kletternden Kindern muss ich auf jeden Fall noch üben. Kaum hatte ich auf den Auslöser gedrückt, war der Sohnemann schon im Baum verschwunden :-). Dafür hat es aber mit der Unschärfe im Hintergrund doch recht gut geklappt.

Hier hat es mit unscharfen Hintergrund wieder ganz prima geklappt. Wieder mit einer kleinen Blende: 1/1000 Sek;   f/5,3;   ISO 3200 und einem wahnsinnig schnell kletternden Kind.


Dann habe ich versucht verschiedene Bereiche zu fokussieren. Hier sind die Blätter im Vordergrund scharf und der Hintergrund samt Annabelle unscharf.

Beim nächsten Bild habe ich dann versucht, die Blätter im Vordergrund verschwimmen zu lassen und dafür den Hintergrund scharf zu bekommen. Na ja, dass muss ich noch ein bisschen üben.

Und dann ging es für die beidem Mäuse ab in den Pool und ich kann euch noch die beiden Hosen aus der Ottobre zeigen.

Bei Annabelle habe ich das Bündchen mit der Naht nach außen ran genäht…wah, sowas passiert mir immer wenn ich noch ganz schnell was fertig machen möchte. Damit es nicht ganz so blöde aussieht habe ich mir ein passendes Jerseyband zugeschnitten und wie als Gürtel einmal drumherum genäht. Noch eine Schleife dran gemacht und schwups fällt der Fehler nicht ganz so auf 🙂

Henri’s Grashopper hat zwei Taschen bekommen, obwohl mir die Taschenversion von Ottobre nicht so richtig gefällt.

Und wenn ihr bis jetzt durchgehalten und euch alle meine Bilder angeschaut habt, kommen jetzt meine beiden Lieblingsbilder. Fotos zum Verlieben, zum dahin schmelzen. Zumindest für mich als Mama. In einem unbeobachteten Moment habe ich noch meine Kleinste beim Kuscheln mit ihrem Teddy erwischt.

Und ich finde, ja es gibt so Fotos wo einem das Herz aufgeht und dieses letzte Bild ist so eins. Meine Maus schaut so verträumt und am liebsten würde ich sie mir sofort schnappen und abknutschen. Ja ich liebe meine Kinder und ich bin dankbar, stolz und glücklich ihre Mama zu sein.

…und das mit der Kamera bekommen wir dann auch noch hin;-)

SM: Grashopper aus Ottobre 03/2014
Stoff Annabelle: Jersey Fly Feather türkis von Hamburger Liebe
Stoff Henri: Jersey Piraten Skull türkis
Online Kurs: Blogliebe -->HIER (gibt es noch bis zum 31.07.2014 Sommerrabatt)
Advertisements

5 Kommentare zu “Auf der Suche nach den guten Fotos…

  1. Man sieht die Unterschiede – Klasse! Der Kurs hat sich gelohnt 🙂 Welche Kamera benutzt du? Die Sachen mit der Fotografie ist auch noch mein großes Thema (räusper…). LG Maja

    Gefällt mir

    • Ich danke dir ♥ Ja ne, die Taschen sind irgendwie nicht so der Hit. Dabei liebe ich Taschen an Hosen. Entweder überlege ich mir selber Taschen oder ich lasse sie weg. Die Taschen vom ottobre Schnitt gefallen mir nicht.
      LG Nicole

      Gefällt mir

  2. Pingback: Halstücher kann man doch immer gebrauchen… | byLerina

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s